Nachhaltige Aktien aus dem Vereinigten Königreich: Unternehmen, die gestärkt aus der Coronavirus-Krise hervorgehen
Insights

Nachhaltige Aktien aus dem Vereinigten Königreich: Unternehmen, die gestärkt aus der Coronavirus-Krise hervorgehen

  • Mit dem Fortschreiten der Covid-19-Krise wurde klar, dass die Pandemie das „S“ von ESG (Environmental, Social and Governance, Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) stärker in den Vordergrund rückte.
  • Unseres Erachtens sind Unternehmen, die in ihre Mitarbeiter und Produkte investieren und gleichzeitig positive nachhaltige Ergebnisse erzielen, besser aufgestellt, um überdurchschnittliche Anlageerträge zu erzielen. Überall auf der Welt konzentrieren sich Regierungen bei ihren Plänen zur Erholung von der Covid-19-Krise auf das Thema Nachhaltigkeit.
  • Zu Beginn des Jahres 2021 haben wir unser Engagement in Unternehmen verstärkt, deren zugrunde liegende Geschäftsmodelle und Wachstumschancen nach wie vor intakt sind und die gut für einen nachhaltigen Erfolg aufgestellt sind.
  • Auf dem breiteren britischen Markt sehen wir Wertpotenzial. Im Benchmark-Index, dem FTSE All-Share, finden sich zahlreiche nachhaltige Weltmarktführer. Der Index weist unseres Erachtens einen zu großen Abschlag gegenüber anderen internationalen Indizes auf. Mit der Brexit-Einigung sollte der Unsicherheitsfaktor, der britische Aktien erheblich belastet hat, nun weggefallen sein.
2020 war zweifellos ein beispielloses und schwieriges Jahr für Unternehmen und Arbeitnehmer. Mit dem Fortschreiten der Covid-19-Krise wurde klar, dass die Pandemie das „S“ von ESG (Environmental, Social and Governance, Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) stärker in den Vordergrund rückte.
Wir hielten engen Kontakt zu den von uns gehaltenen Unternehmen und achteten insbesondere auf die Sicherheit und die Gesundheit der Mitarbeiter. Einige Unternehmen mussten drastische Umsatzeinbrüche verzeichnen und ihren Geschäftsbetrieb vorübergehend einstellen, daher richteten wir unseren Blick auch auf Faktoren, die die finanzielle Solidität anzeigen, darunter Liquidität, Cashflow, Betriebskapital und Bilanzen. Wir mussten sicher sein, dass wir in Unternehmen mit starken und nachhaltigen Geschäftsmodellen investieren, die die Pandemie überstehen werden, und mussten diejenigen ermitteln, die gestärkt aus der Krise hervorgehen und Marktanteile gewinnen können.
Ein ausgezeichnetes Beispiel ist der Catering-Konzern Compass. Er bedient zahlreiche verschiedene Sektoren, darunter das Gesundheitswesen, das Bildungswesen, die Sport- und Freizeitbranche und den Bürosektor. Die Unternehmen des Compass-Konzerns, die Krankenhäuser, Schulen und wichtige Betriebe belieferten, blieben zu Beginn der Pandemie geöffnet, andere mussten dagegen schließen. Da unklar war, wie lange die Krise andauern und wie schwer sie ausfallen würde, nahm das Unternehmen Kapital am Markt auf, denn es wollte nach der Pandemie über eine stärkere Bilanz verfügen1 Dank dieser besseren finanziellen Lage sollte es über die erforderlichen Mittel verfügen, um Verträge von angeschlagenen Konkurrenten zu übernehmen, und dürfte für einen Konjunkturaufschwung im Jahr 2021 gut gerüstet sein.
Ebenfalls gut aufgestellt ist der Medizingerätehersteller Smith & Nephew. Im April produzierte das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Universität Oxford Beatmungsgeräte, um den weltweiten Kampf gegen die Pandemie zu unterstützen.2In anderen Geschäftsbereichen gerieten die Umsätze allerdings unter Druck, da viele elektive chirurgische Eingriffe wie Hüft- und Kniegelenksersatzoperationen aufgeschoben wurden. Der Aktienkurs sank daher. Das Unternehmen hat seine Kosten und seinen Cashflow während der Krise gut gesteuert und ist damit für eine wieder steigende Nachfrage gut vorbereitet.

Nachhaltige Unternehmen mit guten Aussichten auf zukünftigen Erfolg

Unseres Erachtens sind Unternehmen, die in ihre Mitarbeiter und Produkte investieren und gleichzeitig positive nachhaltige Ergebnisse erzielen, besser aufgestellt, um überdurchschnittliche Anlageerträge zu erzielen. Überall auf der Welt konzentrieren sich Regierungen bei ihren Plänen zur Erholung von der Covid-19-Krise auf das Thema Nachhaltigkeit: grüne Infrastruktur, saubere Energie und Elektrofahrzeuge. Im Vereinigten Königreich wird der 10-Punkte-Plan von Premierminister Boris Johnson für eine „grüne industrielle Revolution“ in den Bereichen saubere Energie, Transport, Natur und innovative Technologien zahlreiche Möglichkeiten schaffen.

Im Vereinigten Königreich wird der 10-Punkte-Plan von Premierminister Boris Johnson für eine „grüne industrielle Revolution“ in den Bereichen saubere Energie, Transport, Natur und innovative Technologien zahlreiche Möglichkeiten schaffen

Wir sehen Chancen für Unternehmen wie Johnson Matthey, den Vorreiter bei der Herstellung von Katalysatoren für Verbrennungsmotoren. In dem Maße, wie Elektrofahrzeuge in Ländern wie dem Vereinigten Königreich mehr und mehr Verbreitung finden, dürfte auch die Nachfrage nach Katalysatoren steigen, da die Emissionsstandards immer strenger werden.
Interessant dürfte auch die Entwicklung der Technik- und Energie- Consultingfirma John Wood Group sein, das Unternehmen drängt mit Nachdruck auf den Markt für erneuerbare Energien vor. Die Wachstumsstrategie ist auf eine steigende Nachfrage nach Offshore-Windenergie und grüner Wasserstoffenergie ausgerichtet. Unternehmensprognosen zufolge werden diese Sparten auch die Art und Weise, wie private Wohnimmobilien geheizt werden, revolutionieren.

Nachhaltige Möglichkeiten auf dem britischen Markt

Im Jahr 2020 waren wir defensiv aufgestellt und damit vor den schlimmsten Volatilitätsausschlägen des Marktes geschützt. Zu Beginn des Jahres 2021 haben wir unser Engagement in Unternehmen verstärkt, deren zugrunde liegende Geschäftsmodelle und Wachstumschancen nach wie vor intakt sind und die gut für einen nachhaltigen Erfolg aufgestellt sind. Diese Ausrichtung dürfte die Wertentwicklung unterstützen, wenn Verbraucher und Unternehmen langsam zur Normalität zurückkehren und die grüne Revolution weiter zügig voranschreitet.

In dem Maße, wie Elektrofahrzeuge in Ländern wie dem Vereinigten Königreich mehr und mehr Verbreitung finden, dürfte auch die Nachfrage nach Katalysatoren steigen, da die Emissionsstandards immer strenger werden

Auch auf dem breiteren britischen Markt sehen wir Wertpotenzial. Im Benchmark-Index, dem FTSE All-Share, finden sich zahlreiche nachhaltige Weltmarktführer. Der Index weist unseres Erachtens einen zu großen Abschlag gegenüber anderen internationalen Indizes wie dem S&P 500 oder dem FTSE Europa auf. Bei diesen beiden Indizes sind die Dividendenrenditen niedriger und die Kurs-Gewinn-Verhältnisse höher – und das, obwohl 77%3 der Gewinne der Unternehmen im FTSE All Share außerhalb des Vereinigten Königreichs erwirtschaftet werden.
Aus diesem krassen Widerspruch ergeben sich zahlreiche Gelegenheiten für unsere Fondsmanager, die von einem der größten britischen Teams von Anlageexperten für britische Aktien sowie von einem völlig unabhängigen und ressourcenstarken Team für verantwortungsbewusstes Investieren unterstützt werden.
19 Januar 2021
Sonal Sagar
Sonal Sagar
Portfolio Manager, UK Equities
Share article
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen
Share article
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen

PDF

Nachhaltige Aktien aus dem Vereinigten Königreich: Unternehmen, die gestärkt aus der Coronavirus-Krise hervorgehen

1 Reuters.com, Compass raises 2 billion pounds as pace of recovery in question, 19 May 2020.

2 Infrastructure Investor; Q3 Fundraising Report 2020. https://www.infrastructureinvestor.com/fundraising-reports/

3 Bloomberg/Columbia Threadneedle analysis, as at 30 November 2020.

Wichtige informationen

Das hier zugrundeliegende Research und die Analysen sind von Columbia Threadneedle Investments für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt worden. Aufgrund dieser sind möglicherweise bereits Entscheidungen noch vor dieser Publikation getroffen worden. Die Veröffentlichung zum jetzigen Zeitpunkt geschieht zufällig. Aus externen Quellen bezogene Informationen werden zwar als glaubwürdig angesehen, für ihren Wahrheitsgehalt und ihre Vollständigkeit kann jedoch keine Garantie übernommen werden. Alle enthaltenen Meinungsäußerungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, können jedoch ohne Benachrichtigung geändert werden.

Verwandte Beiträge

31 März 2021

David Dudding

Portfolio Manager, Global Equities

Fondsmanager-Interview: Festhalten an einer globalen Ausrichtung

Zu einem Zeitpunkt, zu dem die Volkswirtschaften auf eine Welt nach Covid-19 blicken und Inflationssorgen zunehmen, sprechen wir mit dem Manager der Strategie Global Focus darüber, was 2021 bringen könnte.
Lesezeit - 5 min
12 März 2021

Colin Moore

Global Chief Investment Officer

Beziehungen sind nicht einfach: US-Aktien gegenüber US-Staatsanleihen

Die Wirtschaft erholt sich und zyklische Aktien entwickeln sich allmählich überdurchschnittlich. Wie ist vor diesem Hintergrund die Verbindung zwischen Aktien und den Renditen von US-Staatsanleihen zu sehen?
Lesezeit - 5 min
9 März 2021

Pauline Grange & Jess Williams

Portfolio Manager, Global Equities & Portfolio Analyst, Responsible Investment

Global Sustainable Outcomes 4. Quartal 2020

Benjamin Disraeli sagte einmal, „Veränderung ist unvermeidlich. Veränderung ist konstant“. Und 2020 war eindeutig ein Jahr der Veränderung.
Lesezeit - 10 min

Das könnte Ihnen auch gefallen

Investmentansatz

Teamwork bildet eine wichtige Grundlage unseres Anlageprozesses, der so strukturiert ist, dass er die Ausarbeitung, Bewertung und Umsetzung fundierter und vielversprechender Anlageideen für unsere Portfolios erleichtert.

Fonds

Columbia Threadneedle Investments bietet eine umfangreiche Palette von Investmentfonds an, die eine Vielzahl von Anlagezielen abdeckt.

Anlagekapazitäten

Wir bieten eine breite Palette aktiv verwalteter Anlagestrategien und -lösungen für globale, regionale und inländische Märkte und Anlageklassen.