Fixed Income: Wertpapierauswahl als wichtiger Outperformance-Faktor
Insights

Fixed Income: Wertpapierauswahl als wichtiger Outperformance-Faktor

  • Streben Sie nach Erträgen durch Kreditprodukte. Die nachdrückliche Reaktion der US-Notenbank (Fed) auf die Coronavirus-Pandemie hat die Renditen sicherer Schuldtitel nahezu auf null gedrückt und „risikoarme“ Portfolios zunehmend anfällig für zinsbedingte Preisvolatilität gemacht. Unseres Erachtens wird die Fed ihre entgegenkommende Haltung über viele Jahre beibehalten, was einen deutlichen Anstieg der Renditen verhindern könnte. Damit ist jedoch auch nicht garantiert, dass sie sinken werden, und das Risiko erscheint im Hinblick darauf, dass geringe Renditen keinen Schutz vor selbst geringfügig höheren Zinsen bieten, unverhältnismäßig.
  • Infolgedessen sollten Anleger erwägen, ihr Zinsrisiko auszugleichen, indem sie sich auf die stärker kreditorientierten Bereiche des Anleihenmarktes konzentrieren. Die Bemühungen der US-Notenbank, die Renditen für hochwertige Staatsanleihen nach unten zu drücken, schaffen eine starke Nachfrage nach Kreditanlagen, da sie die Anleger zur Erweiterung ihres Risikospektrums zwingen, um Renditen zu erzielen. Aus dieser Nachfrage, gekoppelt an die Aussicht auf ein anhaltendes Wirtschaftswachstum, ergibt sich generell ein positiver Ausblick für Kreditanlagen.
  • Bleiben Sie flexibel und diversifiziert. Nach einer starken Rallye, bei der sich die Preise um 20 % oder mehr erholten, liegt die Vergütung des Risikos in den meisten Sektoren festverzinslicher Wertpapiere gegenwärtig unter dem langfristigen Durchschnitt. Die Verhältnisse zum relativen Wert erscheinen ebenfalls angemessen, was darauf hindeutet, dass ein diversifizierter Ansatz für die Sektorallokation bessere risikobereinigte Ergebnisse erbringen könnte als ein enger Fokus.
  • Wir sehen Möglichkeiten für eine Diversifizierung des Kreditrisikos in den Bilanzen von Unternehmen, Privat- und Staatshaushalten, die sich seit dem Höhepunkt der Krise alle beträchtlich erholt haben. Gleichermaßen wichtig ist, dass die Anleger flexibel bleiben und auf eine Neugewichtung vorbereitet sind, falls bzw. sobald der relative Wert sich ändert. Beweglich zu bleiben, wird wahrscheinlich ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Renditen für 2021 sein, damit die Anleger das Gleichgewicht zwischen Einkommen und Kapitalerhalt wahren können.
  • Rechnen Sie damit, dass die Wertpapierauswahl ein wichtiger Faktor für die Erzielung einer Outperformance sein wird. In unserem Basisszenario gehen wir davon aus, dass sich die Wirtschaft 2021 weiter erholt, wenn auch mit einer größeren Differenzierung zwischen den wirtschaftlichen Gewinnern und Verlierern der Pandemie. Veränderte Nachfragemuster und Aussichten auf eine ungleichmäßige Konjunkturerholung werden sich auf dramatisch unterschiedliche Weise auf die verschiedenen Branchen und Emittenten auswirken. Anstatt das Marktrisiko passiv zu halten, sollten sich Anleger nach unserer Auffassung auf die Wertpapierauswahl konzentrieren, um mögliche Abwärtsszenarien zu meiden, die die Einkommensund Gesamtertragschancen erheblich beeinträchtigen können.
  • Eine gute Kreditanalyse, anhand derer ermittelt wird, welche Trends höchstwahrscheinlich anhalten werden – besonders diejenigen, die zu einer dauerhaft verminderten Nachfrage führen –, sollte in unserer heutigen Welt der niedrigeren Renditen als ein unerlässliches Instrument betrachtet werden. Die Kreditauswahl könnte sich im Jahr 2021 als das wertvollste Risikomanagementinstrument für festverzinsliche Wertpapiere erweisen.

Die nachdrückliche Reaktion der US-Notenbank (Fed) auf die Coronavirus-Pandemie hat die Renditen sicherer Schuldtitel nahezu auf null gedrückt und „risikoarme“ Portfolios zunehmend anfällig für zinsbedingte Preisvolatilität gemacht.

Unseres Erachtens wird die Fed ihre entgegenkommende Haltung über viele Jahre beibehalten, was einen deutlichen Anstieg der Renditen verhindern könnte. Damit ist jedoch nicht garantiert, dass sie sinken werden, und das Risiko erscheint im Hinblick darauf, dass geringe Renditen keinen Schutz vor selbst geringfügig höheren Zinsen bieten, unverhältnismäßig.

Infolgedessen sollten Anleger erwägen, ihr Zinsrisiko auszugleichen, indem sie sich auf die stärker kreditorientierten Bereiche des Anleihenmarktes konzentrieren. Die Bemühungen der US-Notenbank, die Renditen für hochwertige Staatsanleihen nach unten zu drücken, schaffen eine starke Nachfrage nach Kreditanlagen, da sie die Anleger zur Erweiterung ihres Risikospektrums zwingen, um Renditen zu erzielen. Aus dieser Nachfrage, gekoppelt an die Aussicht auf ein anhaltendes Wirtschaftswachstum, ergibt sich generell ein positiver Ausblick für Kreditanlagen.

Anleger sollten flexibel und diversifiziert bleiben. Nach einer starken Rallye, bei der sich die Preise um 20 % oder mehr erholten, liegt die Vergütung des Risikos in den meisten Sektoren festverzinslicher Wertpapiere gegenwärtig unter dem langfristigen Durchschnitt. Die Verhältnisse zum relativen Wert erscheinen ebenfalls angemessen, was darauf hindeutet, dass ein diversifizierter Ansatz für die Sektorallokation bessere risikobereinigte Ergebnisse erbringen könnte als ein enger Fokus.

Wir sehen Möglichkeiten für eine Diversifizierung des Kreditrisikos in den Bilanzen von Unternehmen, Privat- und Staatshaushalten, die sich seit dem Höhepunkt der Krise alle beträchtlich erholt haben. Gleichermaßen wichtig ist, dass die Anleger flexibel bleiben und auf eine Neugewichtung vorbereitet sind, falls bzw. sobald der relative Wert sich ändert. Beweglich zu bleiben, wird wahrscheinlich ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Renditen für 2021 sein, damit die Anleger das Gleichgewicht zwischen Einkommen und Kapitalerhalt wahren können.

Rechnen Sie damit, dass die Wertpapierauswahl ein wichtiger Faktor für die Erzielung einer Outperformance sein wird. In unserem Basisszenario gehen wir davon aus, dass sich die Wirtschaft 2021 weiter erholt, wenn auch mit einer größeren Differenzierung zwischen den wirtschaftlichen Gewinnern und Verlierern der Pandemie. Veränderte Nachfragemuster und Aussichten auf eine ungleichmäßige Konjunkturerholung werden sich auf dramatisch unterschiedliche Weise auf die verschiedenen Branchen und Emittenten auswirken.

Beweglich zu bleiben, wird wahrscheinlich ein wichtiger Faktor zur Steigerung der Renditen für 2021 sein, damit die Anleger das Gleichgewicht zwischen Einkommen und Kapitalerhalt wahren können

Anstatt das Marktrisiko passiv zu halten, sollten sich Anleger nach unserer Auffassung auf die Wertpapierauswahl konzentrieren, um mögliche Abwärtsszenarien zu meiden, die die Einkommens- und Gesamtertragschancen erheblich beeinträchtigen können.

Eine gute Kreditanalyse, anhand derer ermittelt wird, welche Trends höchstwahrscheinlich anhalten werden – besonders diejenigen, die zu einer dauerhaft verminderten Nachfrage führen –, sollte in unserer heutigen Welt der niedrigeren Renditen als ein unerlässliches Instrument betrachtet werden.

Die Kreditauswahl könnte sich im Jahr 2021 als das wertvollste Risikomanagementinstrument für festverzinsliche Wertpapiere erweisen.

16 Dezember 2020
Gene Tannuzzo
Gene Tannuzzo
Deputy Global Head of Fixed Income
Share article
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen
Share article
Share on twitter
Share on linkedin
Share on email
Hauptthemen
Verwandte Themen

PDF

Fixed Income: Wertpapierauswahl als wichtiger Outperformance-Faktor

Wichtige informationen

Das hier zugrundeliegende Research und die Analysen sind von Columbia Threadneedle Investments für die eigenen Investmentaktivitäten erstellt worden. Aufgrund dieser sind möglicherweise bereits Entscheidungen noch vor dieser Publikation getroffen worden. Die Veröffentlichung zum jetzigen Zeitpunkt geschieht zufällig. Aus externen Quellen bezogene Informationen werden zwar als glaubwürdig angesehen, für ihren Wahrheitsgehalt und ihre Vollständigkeit kann jedoch keine Garantie übernommen werden. Alle enthaltenen Meinungsäußerungen entsprechen dem Stand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung, können jedoch ohne Benachrichtigung geändert werden.

Verwandte Beiträge

31 März 2021

David Dudding

Portfolio Manager, Global Equities

Fondsmanager-Interview: Festhalten an einer globalen Ausrichtung

Zu einem Zeitpunkt, zu dem die Volkswirtschaften auf eine Welt nach Covid-19 blicken und Inflationssorgen zunehmen, sprechen wir mit dem Manager der Strategie Global Focus darüber, was 2021 bringen könnte.
Lesezeit - 5 min
12 März 2021

Colin Moore

Global Chief Investment Officer

Beziehungen sind nicht einfach: US-Aktien gegenüber US-Staatsanleihen

Die Wirtschaft erholt sich und zyklische Aktien entwickeln sich allmählich überdurchschnittlich. Wie ist vor diesem Hintergrund die Verbindung zwischen Aktien und den Renditen von US-Staatsanleihen zu sehen?
Lesezeit - 5 min
9 März 2021

Pauline Grange & Jess Williams

Portfolio Manager, Global Equities & Portfolio Analyst, Responsible Investment

Global Sustainable Outcomes 4. Quartal 2020

Benjamin Disraeli sagte einmal, „Veränderung ist unvermeidlich. Veränderung ist konstant“. Und 2020 war eindeutig ein Jahr der Veränderung.
Lesezeit - 10 min

Das könnte Ihnen auch gefallen

Investmentansatz

Teamwork bildet eine wichtige Grundlage unseres Anlageprozesses, der so strukturiert ist, dass er die Ausarbeitung, Bewertung und Umsetzung fundierter und vielversprechender Anlageideen für unsere Portfolios erleichtert.

Fonds

Columbia Threadneedle Investments bietet eine umfangreiche Palette von Investmentfonds an, die eine Vielzahl von Anlagezielen abdeckt.

Anlagekapazitäten

Wir bieten eine breite Palette aktiv verwalteter Anlagestrategien und -lösungen für globale, regionale und inländische Märkte und Anlageklassen.